Meine Erfahrung mit dem ACE (Auto Club Europa e.V.) - Starke Nerven muss man haben

 
 
Und da ist sie nun, bedauerlicherweise: Meine Erfahrung mit dem ACE (Auto Club Europa e.V.)
 
 
Es kam der Tag, der nie kommen sollte: Ein Unfall, der sich darin widerspiegelte, dass das betroffene Fahrzeug beschädigt und ohne Beleuchtung quer auf dem rechten Fahrstreifen stand. Die Unfallstelle wurde sofort abgesichert, gleich eine ganze Hand voll Menschen waren sofort hilfsbereit zur Stelle. In dieser Zeit versuchte man bereits, den ACE (Auto Club Europa e.V.) zu erreichen.
 
 
,,Bitte versuchen Sie es später wieder, bedenken Sie jedoch, dass Sie dann wieder der Letzte in der Warteschlange sind"
 
 
Doch an Hilfe durch den ACE war scheinbar nicht zu denken. Es wurde während der Wartezeit eine Ansage eingespielt. Man solle später wieder anrufen. Gleichwohl solle man sich aber bewusst sein, dass man in diesem Falle wieder der Letzte in der Warteschlange sei. Also, weiter dran bleiben und auf das Beste in dieser Situation hoffen.
 
 
Polizei beauftragt Abschleppdienst
 
 
Zwischenzeitlich war auch die Polizei eingetroffen. Diese erkundigte sich u.a., ob bereits ein Abschleppunternehmen gerufen worden sei. Zu der Zeit befand man sich noch immer in der Warteschleife. Die Polizei nahm dennoch Rücksicht, sicherte die Unfallstelle zunächst ab. Als allerdings niemand beim ACE erreicht wurde, beauftragte letztlich die Polizei den ADAC mit der Abschleppung des Fahrzeugs. Das ging dann binnen weniger Minuten inkl. des Abtransportes, von statten.
 
 
Vom ACE (Auto Club Europa e.V.) im Stich gelassen - durch den ADAC nach Hause gebracht
 
 
Der Fahrer des ADAC Abschleppdienstes zeigte sogar großes Verständnis und Hilfsbereitschaft, er brachte die Beteiligten sogar fast bis nach Hause - kostenlos! Und das - ohne Mitglied zu sein, "abgesichert" über die Konkurrenz. Kosten für Bergung und Abschleppen kann der ADAC natürlich nicht übernehmen, aber dafür gibt es ja dann den ACE (Auto Club Europa e.V.).
 
 
Der ACE (Auto Club Europa e.V.) und der Tag danach
 
 
Gleich am nächsten Tag war der erste Schrecken noch immer kaum verdaut. Trotz der schlechten Erfahrungen des Vortages griff man guter Dinge zum Hörer und wollte den Vorfall des gestrigen Tages mit dem ACE (Auto Club Europa e.V.) klären - per Hotline:
 
  • Wie geben wir den Schaden an ?
     
  • Wie wird der Schaden schnellstmöglich übernommen ?
     
  • Welche Hilfe bietet der ACE nun überhaupt in einem solchen Fall?
 
Doch zu einer Klärung dieser Fragen sollte es weiterhin erst einmal nicht kommen. Die Rufnummer des (Auto Club Europa e.V.) war nicht erreichbar. Alles nur Zufall? Man muss doch jemanden mal erreichen können! Oder, doch nicht?
 
 
Anfrage und Beschwerde an den ACE (Auto Club Europa e.V.) per E-Mail und Fax
 
 
Nunja, wenn es eben per Telefon nicht möglich war, eine Klärung herbeizuführen, dann schreibt man halt eine E-Mail. Und den Inhalt zur Sicherheit auch gleich noch einmal per Fax.
 
 
Der ACE (Auto Club Europa e.V.) - warten, warten und noch einmal warten
 
 
Der erste Tag vergeht. Mit allen Beteiligten, u.a. dem ADAC Abschleppdienst, dem weiteren Vorgehen mit dem beschädigten Fahrzeug, der Versicherung konnte alles wichtige heute geklärt werden. Doch der ACE (Auto Club Europa e.V.), der meldet sich heute nicht. Naja, vielleicht ist heute einfach zu viel zu tun. Es muss eine Ausnahme sein, bestimmt. Morgen erhalten wir eine Antwort. Doch auch der nächste Tag vergeht, ohne eine Reaktion des ACE (Auto Club Europa e.V.).
 
 
Endlich ist jemand erreichbar
 
 
Immerhin ist am nächsten Tag jemand unter der gewöhnlichen Rufnummer erreichbar. Man sichert telefonisch die volle Übernahme der Kosten zu. Wir sollten ein Schadensformular ausfüllen und die Rechnung im Original beilegen. Das Ganze geht dann per Postweg an den ACE. Wir kümmern uns sofort darum und bereits einen Tag später geht der Brief über die Firmen-Poststelle raus an den ACE.
 
 
Das Warten geht weiter
 
 
Dann geht es wieder an's Warten. Darin muss man beim ACE wohl leider geübt sein. Da wir auch 2 Tage später noch nichts vom ACE auf unsere E-Mail und unser Fax gehört haben, erinnern wir wieder einmal - per E-Mail. Wir benötigen die Hilfe jetzt, dann wenn etwas passiert. Nicht irgendwann einmal danach.
 
Doch auch diese Erinnerung beachtet man nicht. Wieder 2 Tage später - die nächste Erinnerung per E-Mail. Dazu eine Beschwerde auf Facebook. Dort bat man um Mitteilung des Vorfalles an eine andere E-Mail Adresse.
 
Gesagt, getan - doch: 4 Tage danach noch immer keine keine Reaktion!
 
 
Und was ist jetzt ?
 
  • Der Fall ereignete sich am 06.01.2019 (Euro-Notruf des ACE nicht erreichbar!)
     
  • Erste Kontaktaufnahme mit dem ACE am 07.01.2019 per E-Mail und Fax (Hotline des ACE nicht erreichbar!)
     
  • Erste telefonische Kontaktaufnahme mit dem ACE am Nachmittag des 07.01.2019 mit der Zusage den Schaden voll zu übernehmen (Hotline war endlich erreichbar)
     
  • Zusendung des Schadens und der Rechnung, wie gewünscht per Post, am 08.01.2019
     
  • Erinnerungen per E-Mail an unsere Mitteilung vom 07.01.2019 am 09.01.2019 und 11.01.2019
     
  • Zusätzlich Beschwerde auf Facebook am 11.01.2019
     
  • E-Mail an die vom ACE Facebook Team empfohlene Adresse am 11.01.2019
 
Heute ist der 15.01.2019. Wir haben bis dato keine Reaktion per E-Mail erhalten. Unser Postfach war auch heute wieder leer. Der Schaden wurde bislang noch immer nicht beglichen.
 
 
Mein Fazit
 
 
Auch, wenn der Fall noch immer nicht abgeschlossen ist und eine Betreuung und Unterstützung des ACE im "Fall der Fälle" nicht stattgefunden hat, kann ich mir bis jetzt ein vorläufiges Fazit setzen.
 
Beim ACE bedeutet ein Notfall für mich: Abwarten und Tee trinken, telefonisch erreichbar ist man wahrscheinlich eh nicht. Man kümmert sich innerhalb einiger Tage, oder aber Wochen (?) um den Schaden. Wenn, ja wenn, das Mitglied genügend Nerven mitbringt, "dran bleibt" und für den ACE alles schön sauber aufbereitet.
 
Das ist für mich unterm Strich keine Erleichterung, erst recht keine Hilfe. Es ist eine zusätzliche riesige Belastung und herbe Enttäuschung.
 
 
Was sagt der ACE dazu ?
 
 
Ich lade den ACE ausdrücklich weiterhin dazu ein, zum Umgang mit den Mitgliedern in diesem Falle Stellung zu nehmen. Gerne veröffentlichen wir die Reaktion des ACE hierzu.
 
 
Empfiehlt sich der ACE selbst ?
 
 
Unter den Gesichtspunkten des erlebten Geschehens würde ich mich sehr freuen, wenn der ACE mitteilen würde, inwiefern man sich selbst für den "Falle der Fälle" empfiehlt? Welche Vorteile bietet der ACE gegenüber der brauchbaren Konkurrenz wie bspw. dem ADAC? Das würde mich nunmehr wirklich sehr interessieren.
 
 
Am Ende ein paar Dankesworte
 
 
Am Tag des Unfalles gab es zahlreiche Hilfe und Unterstützung. An alle beteiligten Personen geht mein ganz besonderer Dank:
 
  • Sanitäter / Ärzte

    Situationsbedingt habe ich nicht genau mitbekommen wer es war, aber hinter dem beschädigten Fahrzeug hielt binnen kurzer Zeit ein Fahrzeug mit Blaulicht und sicherte die Unfallstelle ab. 2 Personen fragten sofort nach dem Befinden (es gab keine Verletzten oder weitere Beteiligte) und sicherten die Unfallstelle bis zum Eintreffen der Polizei glücklicherweise ab. Diese Personen befanden sich gerade auf dem Heimweg.
     
  • Weitere Personen

    Gleich mehrere völlig fremde Personen hielten an und boten ihre Hilfe an. So wurde das Warndreieck aufgestellt und man erkundigte sich nach der Gesundheit und ob man in irgendeiner Art und Weise helfen könne.
     
  • Polizei vor Ort
     
    Die Polizistinnen und Polizisten vor Ort (2 Einsatzfahrzeuge) handelten hier zu jeder Zeit für mein Empfinden vorbildlich. Sie sicherten die Unfallstelle ab und beruhigten die gesamte Situation.
 
An alle Beteiligten sei an dieser Stelle nochmals ganz großer Dank ausgedrückt!
 

Kommentare  

0 #1 RE: Meine Erfahrung mit dem ACE - Starke Nerven muss man habenBjörn 2019-01-15 10:19
Oh ja, zum ACE könnten wir auch einiges sagen. 8) Zum Glück gab es mit allen anderen Beteiligten keine Probleme. Bin gespannt, wie es mit dem ACE noch geendet hat.
Zitieren | Dem Administrator melden